Suchen

NEWS

SPOKOMAT

  • Spokomat.exe - Speichenberechnung für Profis, zeigt mehr an als nur die Speichenlänge.

Schmier- und Reinigungsmittel

Schmierung
Boots- bzw. Marinefett Calciumverseiftes sehr wasserbeständiges Fett das man an Stellen verwenden kann wo viel Wasser hinkommt, auch in weniger gut geschützten Lagern z.B. am Rahmen. Für Kugellager gibt es nichts besseres. Produkte die imho baugleich sind (grell grüne Farbe): Shimano Lagerfett, Ravenol Marinefett, Motorex 2000.
Motoröl Gut geeignet zur Schmierung in Federgabeln (nicht für Dämpfung!). Achtung: Vor allem PAO basierte Motoröle (vollsynth.) können schrumpfende Dichtungen verursachen.
Getriebeöl Wird von Suntour zur Schmierung von Gabeln (Buchsen/Abstreifer) und für die Luftkammer zum abdichten verwendet. Typ 80wt GL4. Hat einen recht strengen Geruch.
Hanseline Titanfett
Dynamics Galli
Campa Titanfett
Motorex White grease
Mein Lieblingsfett (lithiumverseift) mit Titandioxid als Montagefett, wodurch die weiße Farbe Zustande kommt. Titandioxid soll ausser der weißen Farbe keine große Wirkung haben, ausser das es Schmutz besser abweist. Titanfett kann fast überall am Rad verwendet werden, wo Metall auf Metall trifft. Fernhalten von Elastomeren an Federgabeln. Bei Kugellager lieber etwas anderes verwenden, da dieses Fett zu dünn ist und die Eigenart hat, sich selbst zu verflüchtigen. Fettet mal ein Innenlager, montiert und demontiert es, daß meiste Fett verschwindet von selbst. Bei Kunststoff, Plastik und Gummi besser nicht verwenden, da Lithium nicht optimal dafür ist. Gummi kann davon aufquellen. Nehme es auch bei Innenzügen. Dadurch das die Reibwirkung gesenkt wird, sind etwas höhere Klemmkräfte notwendig, daher nicht an der Klemmfläche von Lenker zu Vorbau verwenden. Am Schaft der Sattelstütze noch verwendbar. ähnliche Fette gibt es von Galli (Fa. Dynamics) und Campa.
Castrol LMX Fett aus dem KFZ Bereich, gut geeignet für Kugellager und Lagersitze. Grüne Farbe, sieht dem Shimano Fett sehr ähnlich. Ist aber ein Lithiumfett und nicht ganz so Wasserbeständig wie Calciumfett.
Fett allgemein Im Baumarkt gibt es sehr günstige Fettkartuschen, wenn man einfaches Fett z.B. zur Schmierung von Stahlfedern benötigt. Die NGLI Klasse gibt aufschluss über die Konsistenz (000 = flüssig, 6 = hart). Für Lager mind. Klasse 2, besser 3 nehmen.
Silikon und Telfonbasierte öle und Fette Sehr gut geeignet für Gummi, Kunststoff oder Plastikpflege. Silikon lässt Gummi aufquellen, daher nicht bei Passdichtungen oder O-Ringe benutzen! Von Shimano gibt es ein Silikonfett für Innenzüge.
MOS2 Fett Trockenschmierstoff mit Zusatzanteilen die eine Notschmierung ermöglichen. Im Fahrradbereich nicht notwendig, MOS2 wird aber als Additiv bei Fox Gold verwendet. Wird häufig in Kombination mit Schmierölen eingesetzt - wenn die ölung aussetzt, ist noch eine Notschmierung vorhanden. Auch für hohe Reibung und hohe Temperaturen geeignet.
Gabelöl Für die Federgabel, auch zur Pflege der Tauchrohre. Die wt Klassen sind komplett anders wie bei Motorölen! Auch verwendbar in der Luftkammer zur zusätzlichen Schmierung oder Dichtung (Suntour).
SRAM Butter, Slick Kick, Slickoleum Spezielles Fett für Federgabeln, vermutlich mit Calcium. Lithiumverseifte Fette sollen nicht in Federgabeln verwendet werden, genaue Gründe sind leider nicht bekannt. Verflüchtigt sich leider relativ schnell, ist meiner Meinung nach am ehesten für Abstreifer, O-Ringe und Dropper geeignet.
SRAM PM600 Military Grease Wurde anfangs von SRAM als lithiumfreies Fett für die Gabel empfohlen. Für die Abstreifer ist PM600 jedoch zu zäh, die Gabel spricht nicht mehr sensibel an.
SRAM Dynamic Seal Grease Spezielles Fett für Federgabeln und Dämpfer, enthält Teflon. Nachfolger von SRAM Butter. Soll laut SRAM beständiger als SRAM Butter sein aber hat meiner Meinung nach mehr Reibung.
Dynamic Fork Grease Lithiumfreies Fett. Konsistenz erinnert eher an Nivea und hat einen stark muffigen Geruch. Kommt nicht an die Leistung von SRAM Butter heran.
Reinigung / Rostlöser
Aceton Gut geeignet um Bremsscheiben zu reinigen (entfetten), sollte nicht in Kontakt mit Kunststoff oder Gummiteilen kommen.
Rostlöser z.b. Liqui Moly, länger einwirken lassen für bessere Wirkung. Enthält große Teile an Phosphorsäure wie auch Cola (dort jedoch weniger).
WD40, Brunox, Rock Shox Deo Soll alles können aber nichts richtig. Höchstens als Rostlöser zu gebrauchen. Verflüchtigt sich fast vollständig und verdrängt andere öle/Fette, keinerlei Schmierwirkung. Nicht mit anderen Fetten dauerhaft mischen! Scheint zum größten Teil auf benzinähnlichen Substanzen wie Petroleum und Erdöl Distillate zu bestehen. In einer Analyse wurde nachgewiesen das es zum größten Teil aus gesättigten aliphatischen Kohlenwasserstoff besteht. Brunox ist so gut wie identisch mit Rock Shox Deo.
Waschmittelpulver Lässt sich sehr gut verwenden um z.B. Reifenflanken zu säubern. Vor allem helle Flanken werden schnell sauber.
Handwaschpaste Gibts im Baumarkt als Tube oder Dose. Die Sandpartikel machen die Hände wieder schnell sauber.
Bremsenreiniger Rückstandsfrei säubern und entfetten z.b. Felgen und Bremsscheiben (nicht in den Sattel sprühen). Bei Bremsscheiben bevorzuge ich mittlerweile Isopropanol oder heisses Wasser da nach aufsprühen von Bremsenreiniger die Bremse furchtbar kreischte und keine Bremskraft mehr hatte. Da Gummi und Kunststoffteile verspröden können, weil bindende Bestandteile herausgelöst werden sind Bremsenreiniger nicht die erste Wahl bei Fahrradbremsen. Nachdem ich einen Kübel kochend heisses Wasser auf die Bremse kippte war alles wieder normal.
Nitroverdünnung Extreme Fettlösekraft, ideal um z.b. Motorteile zu reinigen. Achtung, Plastik kann zerstört werden. Von Lacken fernhalten. Die letzte Rettung, wenn Metal von verkrustetem Öl gereinigt werden soll. Nur an gut gelüfteten Orten verwenden.
Terpentinersatz Sehr gut geignet um Farbrückstände zu entfernen oder Werkzeug zu reinigen. Oder um Fette zu verdünnen.
Spiritus Gut um Bremsflanken der Felgen oder Scheibenbremsen zu reinigen und entfetten. Enthält Vergällungsmittel.
Isopropanol/Ethanol (Alkohole) Rückstandsfreie Reinigung möglich, verträgt sich auch mit Gummidichtungen z.B. im Bremssattel. Relativ teuer und nur geringe Fettlösekraft. Bei Ethanol können Vergällungsmittel enthalten sein, vor allem bei sog. Kaminanzünder.
Montagepasten / Montagehilfen
Kupferpaste Kann vor allem bei Titanteilen verwendet werden (Verbindung Titan/Titan), bei Aluminium würde ich aufgrund der chemischen Reaktion Abstand halten wenn es nicht als Opferanode herhalten soll. Dämpft sehr gut bei Knackgeräuschen. Ist eine Trennpaste um chemisches verschweißen der Teile zu verhindern.
Keramikpaste Wird am KFZ bei sehr hohen Temperaturen verwendet, um festbacken zu verhindern, sehe keinen Grund diese Paste am Fahrrad zu verwenden.
Dynamic Montagepaste Enthält Micropearls aus Kunststoff die dafür sorgen, daß die Klemmverbindung fester wird durch Erhöhung des Reibwertes und man weniger Drehmoment benötigt. Vor allem bei Carbon empfohlen (erst Recht wenn Carbon auf Carbon geklemmt wird). Leider etwas teuer. Trocknet in der Dose schnell ein und kann Teile verkratzen z.b. Sattelstütze. Eliminiert knacken nicht so wirkungsvoll wie Fett.
Shimano Montagepaste Weiße Paste die vermutlich nur Fettbasierend ist und mit der Zeit austrocknet.
Park Tool Anti Seize Silbergraue Paste mit Graphit und Alupartikeln sowie Petroleum. Gut für Schraubverbindungen.
Haarspray Gut geeignet für rutschende Griffe. Angeblich auch verwendbar um rutschen bei Carbon zu verhindern.
Sonstiges
Bremsflüssigkeit Im freien Handel erhältlich. Achtung, nicht jede Scheibenbremse (Shimano, Magura nur organische Flüssigkeit) ist dafür ausgelegt. Standard = DOT4. Mischbar mit DOT 5.1 aber nicht DOT5. Zieht schnell Wasser. Höherer Siedepunkt bei DOT5.1 aber zieht noch schneller Wasser als DOT4. Nicht dauerhaft lackierten Stellen aussetzen.
Mineralöl Wird bei Bremsen von Shimano oder Magura verwendet.

Diskutiere mit!

Antworten (max 1000 Zeichen)


Dein Name: Passwort(nur für Admin erforderlich):

Zeige die 10 neuesten Einträge:

anon16 KT sagte im Thema Spokomat ...#530
 
Der download von spokomat_setup.exe scheint aktuell nicht zu funktionieren: You don't have permission to access /spokomat/spokomat_setup.exe on this server.
October 5, 2020 at 4:14 pm
anon16 Mike sagte im Thema Gabelöl ...#529
 
Hi, ich bin aktuell etwas genervt vom ewigen Ölwechsel in der Andreani Pumpe. Jemand ne Idee welches Öl man grob gesagt für fast alles nutzen kann, mein Favorit wäre das Maxima 5Wt für Gabelkartuschen und Dämpfer. Was meint ihr ?
July 14, 2020 at 8:19 am
anon16 Kai sagte im Thema Campa/Shimano ...#528
 
Campa 10fach Ergopower mit SRAM Exact Actuation Schaltwerk und 10fach SRAM/Shimano Kassette funktioniert perfekt
June 28, 2020 at 10:22 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#527
 
Das Gleitband in der Topcap kann man auch einzeln wechseln, wenn man den Steg in der Topcap durchbohrt. Danach auspressen.
June 12, 2020 at 11:37 am
anon16 xrated sagte im Thema News ...#526
 
Ich komme da mit den Begriffen etwas durcheinander, Sealhead ist das im inneren mit dem Gleitband was früher im Basic Kit dabei war und die Kappe aussen ist die Topcap welche im genannten Service Kit komplett dabei ist. Man kann beides auch durch Igus ersetzen. Zumindest habe ich davon gelesen.
June 12, 2020 at 11:35 am
anon16 Armin sagte im Thema Nippel ...#525
 
Hallo, meine Reverb A2 wackelt in der Führung. Seal Head oben ist wahrscheinlich verschlissen. Kann ich dafür den Service Kit aus der B1 Stealth (11.6818.031.000) verwenden . Seal Head oben ist gleich. Super wäre, wenn ich an der unteren Führung nur den Gleitring austauschen könnte und ich so nicht den ganzen unteren Seal Head austauschen muss. Vielen Dank.
June 11, 2020 at 10:38 pm
anon16 Herbie sagte im Thema Felge ...#524
 
Hallo xrated, zur Info bzgl. #521. Die Empfehlung von Sapim lautet MG-Scheiben einzusetzen, vorausgesetzt die Felge bietet eine ausreichend große, plane Anlagefläche für die Scheiben. Das ist bei meinen Felgen (breites U-Shape-Profil) der Fall. Ich hatte etwas Bedenken, weil der Innendurchmesser der Scheiben 4,8mm beträgt und die Inverted-Nippel etwa 6mm Kopfdurchmesser haben, aber das scheint problemlos zu funktionieren. In meinem Speichenprüfstand habe ich diese Nippel-Scheiben-Kombination mit 220kg belastet. Am Nippel entstand weder eine Verformung, noch ein erkennbarer Abdruck und die Vorspannung blieb konstant. Der Nippel kann sich in der konkaven Fläche der MG-Scheibe sauber ausrichten und es gibt keine ungünstige Linienberührung.
June 2, 2020 at 4:01 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#523
 
Ich würde die Mitte nehmen, in der Praxis wird das aber wenig Auswirkung auf die Speichenlänge haben.
May 25, 2020 at 12:36 am
anon16 Meick sagte im Thema Nippel ...#522
 
Hey Xrated, erst einmal möchte ich mich für dein Engagement im allgemeinen bedanken - sowohl im mtb-news-Forum, als auch allgemein. Ich befinde mich momentan im Aufbau meines erstes LRS (24" ZTR Crest mit straightpull Novatec D411/412SB). Nun habe ich eine Verständnisfrage zu gewissen Maßen: Nach meinem Verständnis muss der zur Nabe geforderte Wert WL bzw. WR wie von dir angegeben gemessen werden. Als Flanschmitte verstehe ich im Fall von straightpull die Mitte zwischen den 2 nebeneinander liegenden Speichenlöchern (von oben betrachtet),oder? Ich frage,weil mich die Maße der Novatec D411CB aus deiner Datenbank etwas verunsichert haben-diese sollte von den Maßen her identisch mit meiner 411SB sein, jedoch wurde hier zur Ermittlung von WL/WR anscheinend dein 'Offset Convert Tool' genutzt, und zur Berechnung der Flanschabstand FTF lt. Hersteller genommen. Dieser ist jedoch von Aussenseite Flansch L bis Aussenseite Flansch R gemessen, was sicher nicht richtig ist,oder doch? Ich hoffe,ich habe mich nicht allzu unverständlich artikuliert, und würde mich über eine Antwort sehr freuen. Bei Bedarf sende ich auch gern Fotos zur Erläuterung. Freundlichen Gruß, Meick
May 24, 2020 at 12:06 pm
anon16 xrated sagte im Thema News ...#521
 
Das weiß ich leider auch nicht, am besten du fragst bei Sapim direkt.
May 22, 2020 at 9:22 pm
von: bis:

Copyright 2007-2012 by radtechnik.awiki.org - Jede Art der Vervielfältigung, der Wiedergabe in Medien, auszugsweise oder im Ganzen nur mit Genehmigung des Autors. Alle Rechte vorbehalten! Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die sich auf Schäden materieller, gesundheitlicher oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen.